WAS WAHR WAR

Mit: Mona Creutzer und Eva Weissenböck


LETZTE VORSTELLUNGEN!
 
Eintritt: 15,- € / 10,- € ermäßigt/ 6,50 € AachenPass

Ein starkes Stück, das Thriller-Qualitäten entwickelt und die Spannung bis zum Schluss hält. Die beiden kontrastierenden, facettenreichen Frauenrollen changieren im Verlauf des Abends unaufhörlich.

Was hat die Wahrheit mit der Wirklichkeit zu tun?
 
Inwieweit ist ein Mensch heute für das verantwortlich, was er in seiner Jugend getan hat. Wer bestimmt, was hier wahr ist? Und wem nutzt diese Wahrheit?
 
Um diese Fragen geht es bei dem anfänglich harmlosen Interview, das die Journalistin Simone Wiegand mit Evelyn Schönfeld, die eine erfolgreiche Kaffeehauskette aufgebaut hat, führt.
 

Die Journalistin ist auf einer geheimnisvollen Spur. Um der Wahrheit näher zu kommen, arbeitet sie sich Frage um Frage in Schönfelds Geschichte vor. Es beginnt ein riskantes Spiel mit Täuschungsmanövern und Vertrauensbrüchen.
 
Ein psychologisches Portrait zweier Frauen, die das Spiel mit Wörtern, Macht und Emotionen beherrschen und doch von ihren Gefühlen getrieben werden.
 
 

 

Michael Engler

 wurde in Osnabrück geboren. Nach etlichen Zwischenstopps, u. a. in Stolberg, lebt er seit vielen Jahren als Rheinländer aus Passion in Düsseldorf.
 
Er war schon vieles in seinem Leben: Illustrator, Grafik-Designer, Comiczeichner, Szenarist, Art-Director, Kinder- und Jugendbuchautor, Hörspielautor.
 
Wäre er nicht der Magie des Theaters verfallen, würde er sicher noch ein paar andere Berufe ausprobieren. So aber schreibt er abwechselnd ernsthafte Stücke und Komödien. Er glaubt, dass es die eine Wahrheit nicht gibt. Und das Stückeschreiben erlaubt ihm, unterschiedliche Wahrheiten zu erkunden.


Sein Jugend-Hörspiel "Disromanz" wurde von der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste zum Hörspiel des Monats gewählt. Seine Stücke und Übersetzungen wurden bislang erfolgreich in Düsseldorf und Stuttgart aufgeführt.
 

PRESSE

KONTAKT:

  • Grey Facebook Icon

THEATER K

Strüverweg 116
52070 Aachen

 

Fon: 0049 241 151155

Fax: 0049 241 159571
 

Mail: theater-k@arcor.de