PRESSE

UTOPIA MACHINA
XXL

Es spielen: Jochen Deuticke, Norman Nowotko,
Barbara Portsteffen
 
Neue Termine werden bekanntgegeben.

Leider müssen alle 6 Vorstellung von UTOPIA MACHINA XXL bis auf weiters abgesagt werden

Seit Menschengedenken versuchen Visionäre sich vorzustellen, wie die Zukunft wohl aussehen mag. Zunächst waren es Dinge, die aus heutiger Sicht relativ "einfach" zu erreichen scheinen, beispielsweise das Entdecken ferner Länder per Schiff oder das Erkunden des Weltraums. Science-Fiction-Literatur des späten neunzehnten Jahrhunderts war von dem Wunsch geprägt, mehr über unbekannte Regionen auf und in der Nähe der Erde zu erfahren. Visionen vom Leben in der Zukunft, doch je weiter sich Wissenschaft und Technik entwickelten, desto größer wurden die Träume.
 
Das Theaterprojekt "Utopia * Machina XXL" erzählt von einer fiktionalen Welt, die von Wissenschaftsgeist und Zukunftsvisionen getrieben und dem verherrlichten Fortschrittsgedanken erlegen, langsam ins Wanken gerät. Die großartige Maschinenhalle vom Tuchwerk in der Soers ist der ideale Ort für diese außergewöhnliche Zukunftsvision.
 
So fern und doch so nahe … "Wir können uns alles Böse und Schlechte mit wunderbarer Fantasiekraft vorstellen, während umgekehrt wir im Alltag sehr oft gute Dinge tun, aber unsere Fantasie nicht mitnehmen."

KONTAKT:

  • Grey Facebook Icon

THEATER K

Strüverweg 116
52070 Aachen

 

Fon: 0049 241 151155

Fax: 0049 241 159571
 

Mail: theater-k@arcor.de